Herzlich Willkommen bei Ihrem Naturbaustoffmarkt!

BIOFA Steinöl, farblos, seidenglänzend 2,5 l

BIOFA Steinöl, farblos, seidenglänzend 2,5 l
70,10 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten
28,04 € / l
Verkaufseinheit: Dose 2,5 l
Lieferzeit: 3-5 Tage
Artikelnummer: 56948

Schutz von saugfähigen mineralischen Untergründen mit einer seidenglänzenden, strapazierfähigen und wasserabweisenden Oberfläche aus nachwachsenden Rohstoffen, strapazierfähige, wasserabweisende Oberfläche, seidenmatter Glanz für saugfähige mineralische Untergründe im Innenbereich.

Lieferzeit: 3-5 Tage

Jetzt Angebot anfordern
Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot zur Abholung oder inkl. Lieferung frei Haus.

ODER
Produktmerkmale
Steinöl wird aus hochwertigen, nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ergibt eine seidenglänzende, strapazierfähige, wasserabweisende Oberfläche. Es eignet sich je nach Untergrund als farblose oder transparent eingefärbte Grundierung und Schlussbeschichtung für saugfähige mineralische Untergründe im Innenbereich. Achtung! Oxydativ trocknende Öle zeigen eine materialtypische Vergilbung. Dies betrifft vor allem farblose, weiße, blaue und helle Beschichtungen. Die Vergilbung tritt besonders als Dunkelvergilbung bei dunklen Lichtverhältnissen sowie durch Abdeckung der Oberflächen durch Teppiche, etc. auf. Von rein weißen und hellen Farbtönen wird daher grundsätzlich abgeraten.

Inhaltsstoffe:
Aliphatische Kohlenwasserstoffe, Ricinenöl, Kolophoniumharzester, Safloröl, Kieselsäure, Mikrowachs, Bernsteinsäureester, Quellton, Cobaltbis(2-ethylhex-anoat), Zirkonium- und Manganoktoat-Trockner, Antioxidans.

1. Vorbehandlung
Die Untergründe müssen tragfähig, sauber, alkalisch neutral und trocken (Zementestriche Restfeuchte < 1,5 CM %, Anhydridestriche Restfeuchte < 0,5 CM %, Anhydritestriche auf Fußbodenheizung < 0,3%), und nach Anweisung des Herstellers geschliffen und entstaubt sein. Anhydridestriche bis Korn 60 gut schleifen. Wichtig: Nach dem Reinigungsschliff muss eine homogene, geschlossene aber saugfähige Oberfläche vorhanden sein. Die Estrichoberfläche muss die Qualität eines Nutzestriches aufweisen. Sandende Untergründe müssen mit einem entsprechenden Tiefgrund vorbehandelt und anschließend abgespachtelt werden. Bei Verwendung auf neuen Böden mit Fußbodenheizung ist die Heizung vor der Oberflächenbehandlung gemäß den Vorschriften stufenweise hochzufahren und ca. 3 Tage auf Vollleistung zu fahren. 24 Std. vor der Behandlung wird sie abgeschaltet (nur im Winter auf niedrigster Stufe laufen lassen) und 72 Std. nach der letzten Behandlung wieder stufenweise in Betrieb genommen (Wasserdurchlauf mit +5 °C Steigerung pro Tag, max. Durchlauftemperatur +30 °C).

2. Grundanstrich
Bei gering und normal saugenden Untergründen wird das Steinöl einmal gleichmäßig im Kreuzgang mit kurzfloriger Bodenwalze aufgetragen. Sehr saugstarke Untergründe wie z.B. Cotto Fliesen, etc. müssen zuerst mit Universal Hartgrund lösemittelhaltig grundiert werden, sonst kann es zu ungleichmäßigen Oberflächen (Flecken, Schattierungen etc.) kommen. Eine Übersättigung des Untergrundes beim Grundieren ist zu vermeiden! Es darf kein Hartgrund an der Oberfläche stehen bleiben. Eventuelle Überstände abnehmen.

3. Zwischen- und Schlussanstrich
Steinöl farblos zweimal gleichmäßig und ansatzfrei im Kreuzgang mit kurzfloriger Velourrolle auftragen. Bei der Behandlung von schwach bis gering saugenden Untergründen wie z.B. Terrazzo-, diverse Kunststein- und Natursteinplatten etc. wird das Steinöl farblos nur ein- bis zweimal dünn mit einem Mopp aufgetragen. Mit Verdünnung kann der Anwender die Verarbeitbarkeit und die Auftragsmenge einstellen. Achtung! Anhydritestriche sind nicht wasserfest. Es muss daher immer auf eine geschlossene Steinölschicht geachtet werden. Wichtig: Unbedingt Testanstrich durchführen! Gebinde aus unterschiedlichen Chargen vor der Verarbeitung mischen! Bei der Verarbeitung und Trocknung der Produkte ist für optimale Frischluftzirkulation zu sorgen! Bei Nichtbeachtung dieser Vorgabe muss mit lang anhaltenden Geruchsaufkommen gerechnet werden. Nicht unter +16°C verarbeiten!

4. Reinigung der Arbeitsgeräte
Sofort nach Gebrauch mit Verdünnung reinigen. Verschmutzte Verdünnung kann wiederverwendet werden, wenn man sie nach einer Ruhephase abdekantiert.

5. Reinigung und Pflege der Oberflächen
Trockene Reinigung mit weichem Besen, Tuch, Mopp oder Staubsaugerbürste. Bei feuchter Reinigung mit pH-neutralem, mildem Reinigungsmittel in handwarmem Wasser.

Trocknung:
Nach 6-12 Std. staubtrocken und nach 16-24 Std. überstreichbar (+20°C / 50-55 % rel. Luftfeuchte). Die Böden sind nach 3 Tagen vorsichtig und nach 7-10 Tagen voll belastbar. Trocknungsverzögerungen durch niedrige Temperaturen, hohe Luft- und Untergrundfeuchte sowie Restalkalität im Untergrund sind möglich.

Verbrauch:
Grundanstrich: 80–120 ml/m² bzw. 8-12 m²/l. Zwischen- und Schlussanstrich: 60-100 ml/² bzw. 10-16 m²/l. Verbrauch und Ergiebigkeit hängen stark von der Saugfähigkeit des Untergrundes ab.
Datenblätter
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Gebinde/Mengeneinheit Dose
Füllmenge Nein
Einsatzbereich Nein
Hersteller Biofa
Lieferzeit 3-5 Tage
Verfügbarkeit Nein