Herzlich Willkommen bei Ihrem Naturbaustoffmarkt!

Standölfarben

Standölfarben gehören zu den hoch deckenden beständigen Ölfarben für alle denkbaren Holz- und Metalloberflächen im Innen- und im Außenbereiche. Standölfarben werden auch gern für die Denkmalpflege eingesetzt, da diese historisch sich von den Inhaltsstoffen her kaum verändert haben. Standölfarben trocknen zwar etwas langsamer über Oxidation mit Sauerstoff ab, haben dafür eine wesentlich höhere Lebensdauer und Standzeit. Standölfarben verspröden nicht. Es bilden sich weder Risse noch Abplatzungen. Mit Standöl gestichene Oberflächen müssen regelmässig leicht abgewischt werden und danach gleich noch einmal mit Leinölpflegeprodukten Überstrichen werden. Fertig ist die neue Oberfläche. Standölfarben von Kreidezeit gibt es in drei verschiedenen Mixturen. In halbfettem Grundieröl als ersten Grundieranstrich auf rohem Holz. In halbfettem Voranstrich, der so genannte Zwischenanstrich, der nicht so glänzt und tiefer in die Oberfläche eindringt. Als Schlussanstrich wird die vollfette Standölfarbe verwendet, die für Dauerhaftigkeit und Witterungsschutz sorgt. Alle Standölfarben sind hoch deckende und harzfreie Holz- und Metallfarben. Bei Anstrichen auf Metallen oder Stahl im Außenbereich muss die Oberfläche mechanisch entrostet, entfettet und entstaubt werden. Danach mti Rostschutzfarbe behandeln und nachfolgend wie beim Holz beschichten.

In absteigender Reihenfolge

1-12 von 26

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

In absteigender Reihenfolge

1-12 von 26

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3